Gemeinde
St. Josef (Weststeiermark)

St. Josef 73
A-8503 St. Josef

Telefon: 03136 81 124
gde@st-josef-weststeiermark.gv.at

Amtsstunden und Parteienverkehrszeiten:
Mo: 8 Uhr - 12 Uhr
Mi und Fr: 8 Uhr - 12 Uhr und 14 Uhr - 17 Uhr
Di und Do: keine Parteienverkehrszeiten

50 Jahre Logo
AAA

Pfarre St. Josef (Weststeiermark)


Pfarrer seit 2004: KonsR Kanonikus Friedrich Trstenjak
Vorsitzende des Pfarrverbandsrates St. Stefan-St. Josef: Martha Ortner

Gottesdienste:
Mittwochs um 19.30 Uhr (Sommerzeit) bzw. 19.00 Uhr (Winterzeit). In den Sommerferien mittwochs kein Gottesdienst!
Jeden 3. Samstag im Monat um 19.30 Uhr (Sommerzeit) bzw. 19.00 Uhr (Winterzeit)
Sonntags um 10.00 Uhr
Weitere siehe Anschlagtafel Kirchplatz St. Josef

 

Geschichte der Pfarre St. Josef (Weststeiermark)

Bereits in der Bronzezeit hatten sich hier Ackerbauern und Viehzüchter niedergelassen. Später waren es die Römer, die das Gebiet der heutigen Gemeinde St. Josef bewohnten. Römische Grabhügel geben noch heute Zeugnis davon. Immer wieder kamen Siedler und machten das Land urbar.....

Sowohl die Geschichte der Gemeinde als auch die Geschichte der Pfarre St. Josef hängt eng mit dem Schloss Rohrbach zusammen.

Im 12. Jahrhundert entsandte ein Salzburger Erzbischof den Ministerial Kunrat von Rohrbach in unsere Gegend. Er hatte die Aufgabe, das Land bewohnbar zu machen, wirtschaftliche Grundlagen zu schaffen und eine Verwaltung zu organisieren, sich zum Schutz der Bevölkerung einzusetzen und sich um die Seelsorge zu kümmern.
Kunrat von Rohrbach gilt als Erbauer des Schlosses Rohrbach. 1367 wird Friedrich von Rohrbach im Umfeld des Stiftes Stainz genannt.

Schloss Rohrbach ging 1602 in den Besitz des Chorherrenstiftes Stainz. Nach der Auflösung des Stiftes Stainz 1785 wird das Schloss mit dem Gutsbesitz zunächst Staatsherrschaft, dann Privatbesitz.

Bis zum Bau der Kirche war die Kapelle im Schloss Rohrbach, die dem Hl. Josef geweiht war, das seelsorgliche Zentrum der Umgebung.

Erst 1850 ging der Wunsch der St. Josefer in Erfüllung und sie begannen mit dem Bau der eigenen Kirche. Im Jahre 1858 wurde die Kirche zum Hl. Josef geweiht, als Jahr der Fertigstellung gilt 1861.

Seither waren natürlich größere oder kleinere Renovierungen und Restaurierungen notwendig gewesen.

Eine selbständige Pfarre ist St. Josef seit 1889, wobei das Pfarrgebiet über das Gemeindegebiet hinausreicht.

Dem 1861 angelegten Friedhof, baute die Gemeinde St. Josef mit der Pfarre 1997 eine Aufbahrungshalle an.

Pfarrbevölkerung: ca. 2.000 Einwohner

Pfarrpatron: Hl. Josef, 19. März

 

Daten  
1785 Auflösung des Stiftes Stainz, Rohrbach wird zunächst Staatsherrschaft, dann Privatbesitz
1850 Baubeginn der Kirche 
1856 St. Josef erhält den Rang einer Stationskaplanei
1861 Fertigstellung der Kirche und Anlegung des Friedhofes 
1889 St. Josef ist eine selbständige Pfarre 
1889-1901 Pfarrer Joseph Kiendl 
1901-1919 Pfarrer Franz Krenn 
1919-1943 Pfarrer Johann Lang 
1943-1955 Pfarrer Josef Glockner 
1955-1958 Pfarrer Josef Graf 
1958-1975 Pfarrer Johann Perner 
1975-1980 Pfarrer Dr. Oskar Veselsky 
1980-2004 Pfarrer Alois Veit 
1990 umfassende Kirchensanierung 
1997 Fertigstellung der Aufbahrungshalle 
seit 2004 Dechant Friedrich Trstenjak
seit 2004 Pfarrverband St. Stefan-St. Josef
2004 Pfarrblatt im neuen Layout
2005 Homepage für die Pfarre St. Josef (Weststeiermark) wurde neu eingerichtet
2008 Kirchweihfest "150 Jahre Pfarrkirche St. Josef"
2009 Teilnahme an der "Langen Nacht der Kirchen"
2011 Neue Homepage für die Pfarre St. Josef (Weststeiermark)
        Teilnahme an der "Langen Nacht der Kirchen"
        Errichtung eines Vordaches beim Pfarrheim
2013 Orgelrestaurierung

 

Pfarramt St. Josef

Adresse

8503 St. Josef 12

Telefon

(03136) 81173

Homepage

http://st-josef-weststeiermark.graz-seckau.at

Kanzleistunden

Mittwochs von 14.30 bis 16.30 Uhr

Pfarramt St. Stefan

Adresse

8511 St. Stefan 12

Telefon

(03463) 81215

E-Mail

st-stefan-stainz@graz-seckau.at

Kanzleistunden

Montags und mittwochs von 9.00 bis 11.00 Uhr

In den Sommerferien mittwochs keine Kanzleistunden!

Pfarrer KonsR Kanonikus Friedrich Trstenjak

Pastoralassistentin Silvia Treichler

Pastoralassistentin Mag. Rita Harold

Pfarrsekretärin Martina Fischer: