Gemeinde
St. Josef (Weststeiermark)

St. Josef 73
A-8503 St. Josef

Telefon: 03136 81 124
gde@st-josef-weststeiermark.gv.at

Amtsstunden und Parteienverkehrszeiten:
Mo: 8 Uhr - 12 Uhr
Mi und Fr: 8 Uhr - 12 Uhr und 14 Uhr - 17 Uhr
Di und Do: keine Parteienverkehrszeiten

50 Jahre Logo
AAA

Aufbahrungshalle


Die Aufbahrungshalle St. Josef, von den Gemeinden St. Josef (Weststeiermark), Lannach und der ehemaligen Gemeinde Stainztal gemeinsam errichtet und zum Teil mit Spendengeldern der Bevölkerung mitfinanziert, wurde in den Jahren 1996 und 1997 gebaut und befindet sich im Eigentum der Gemeinde St. Josef (Weststeiermark), die auch für die Verwaltung zuständig ist.

Das moderne, helle Gebäude besitzt Glasfenster des weststeirischen akademischen Malers Prof. Franz Weiß.

Im Anlassfall wird Frau Brigitte Schein, St. Josef, Tel. 0664/ 767 69 40, vom jeweiligen Bestattungsunternehmen kontaktiert.

Um sich von Verstorbenen verabschieden zu können, ist im Anlassfall die Aufbahrungshalle in der Zeit von ca. 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Das Benützungsentgelt in der Höhe von € 150,– inkl. MwSt. wird den Hinterbliebenen von der Gemeinde St. Josef vorgeschrieben.

 

Die Gräber können auch in Zeiten von Corona besucht werden, wenn der von der Bundesregierung angeordnete Sicherheitsabstand zu anderen Personen eingehalten wird. Dies gilt ebenso für die Wasserentnahmestellen, wobei der Wasserhahn nur mit Handschuhen aufgedreht werden darf.

Gießkannen stehen derzeit nicht zur Verfügung und müssen daher von jedem Friedhofsbesucher selbst mitgebracht werden. Auch der Kerzenautomat ist vorübergehend nicht in Betrieb.

Bis auf Weiteres ist die öffentliche WC-Anlage in der Aufbahrungshalle St. Josef geschlossen. Sie können die öffentliche WC-Anlage im Pfarrhofsbereich benutzen.

 

Müllentsorgung am Friedhof

Der Bioabfallplatz und die Restmülltonnen am Friedhofsvorplatz stehen ausschließlich für Friedhofsabfälle zur Verfügung!

Die Entsorgung von privatem Hausmüll (z. B. Windeln), Rasen- und Strauchschnitt sowie Hausbiomüll aus privaten Haushalten ist strengstens untersagt!!!

Die Friedhofsverwaltung ersucht, im Interesse der Grabberechtigten diese Hinweise zu beachten, da die Entsorgungskosten von den Grabberechtigten getragen werden müssen.

Widerrechtliches Handeln wird zur Anzeige gebracht!

Die Friedhofsverwaltung